Weber eröffnet Filiale in Konstanz

Die Dienstleistungen der Fa. Weber sind
so gefragt wie nie zuvor: Das Unternehmen
gibt heute bekannt, dass bereits
mehr als 3.000 Kunden die Dienstleistungen
des Pfandleihhauses nutzen.
Auch die Unternehmenssparte Edelmetall-
Verwertung erfährt ungebremsten
Zulauf aufgrund des enorm hohen Goldpreises.
In mittlerweile 4 Niederlassungen bietet
das seit mehr als 20 Jahren tätige
Unternehmen kompetente, fachkundige
Beratung und beste Konditionen
in sämtlichen Geschäftsbereichen. Den
Hauptsitz in Zimmern ob Rottweil, unterhält
Fa. Weber, Niederlassungen in
Tuttlingen, Singen (Hohentwiel), sowie in
Reutlingen.
Wie heute bekannt wurde expandiert das
Unternehmen unaufhaltsam weiter und
eröffnet Anfang Juli seine fünfte Niederlassung
im Südwesten. In der Bahnhofsstraße
der Konstanzer Halbinsel können
künftig Kunden aus dem ganzen Bodenseeraum
und der Schweiz das Dienstleistungsspektrum
der Fa. Weber - Pfandleihhaus
| Edelmetalle | Auktionshaus in
Anspruch nehmen. So stärkt das Unternehmen
seine Marktpräsenz und baut
das Firmennetzwerk weiter aus.
Die Unternehmenssparten:
Pfandkredit
(WEBER-Pfandleihhaus)
Ein Pfandleihhaus gewährt Bargeld-
Kredite gegen Abgabe eines Wertgegenstandes
ins Pfand. Diese Kredite laufen in
der Regel 3 Monate. Nach Ablauf dieser
Zeit besteht die Möglichkeit durch Zahlung
von Zins und Gebühren um weitere
3 Monate zu verlängern. Dies ist für viele
Menschen die zeitgemäße Alternative
zur Bank, um kurzfristige Liquiditätsengpässe
zu Überbrücken. Im Jahr 2009
wurden laut einer Pressemitteilung des
Zentralverbandes der Deutschen Pfandleiher
rund 530 Millionen Euro Darlehen
an über eine Million Kunden von den
etwa 200 in Deutschland ansässigen privaten
Leihhäusern ausbezahlt. "Dies ist
ein klares Indiz, dass sich der Pfandkredit
einer stetig wachsenden Akzeptanz
erfreut, nachdem immer mehr Bürger
die Einfachheit und Vorzüge des Pfandkredits
erkennen", sagte Verbandsgeschäftsführer
Wolfgang Schedl.
Weiter heißt es in der Pressemeldung:
"Pfandkredite gibt es konkurrenzlos
schnell: Das Prinzp Geld gegen Pfand
macht Einkommensnachweise oder Bonitätsprüfungen
überflüssig. Der Kunde
macht keine Schulden. Er sichert den
Kredit schließlich mit vorhandenem
Eigentum ab. Nur das Pfand haftet für
den Pfandkredit, nicht der Kreditnehmer
persönlich. Zudem sind Pfandkredite
mit einem Prozent
Verzinsung pro Monat
nicht teuerer als ein
Dispo-Kredit. Mehrkosten
entstehen lediglich
durch die aufwendige
Lagerung und Versicherung
der hinterlegten
Werte." Der Betrieb des
Pfandleihgewerbes ist
in Deutschland durch
die Pfandleihverordnung
geregelt. Dort sind die
Höhe der Zinsen sowie
die Unkostenvergütung
vom Gesetzgeber festgeschrieben,
so der Pfandverband. Auch
die staatlich zugelassenen Pfandhäuser
der Fa. Weber sind Mitglied im Zentralverband
Deutscher Pfandleiher und
unterliegen daher der steten Kontrolle
von Staat und Verband.
Entgegen dem allgemeinen Trend anderer
Pfandhäuser hin zur Spezialisierung
auf Schmuck, Uhren oder Fahrzeuge
bleibt die Fa. Weber offen für sämtliche
Wertgegenstände. Das Unternehmen beleiht
diese nicht nur, sondern kauft Sie
u. U. auch an. Ob Schmuck, Uhren, Gold
und Silber in jeglicher Form, Münzen,
Briefmarken, Sammlungen, Kunstgegenstände,
Militaria, Antikes, neueste Elektronik,
Kraftfahrzeuge, Nutzfahrzeuge,
Maschinen, Anhänger, oder auch Boote
" das Spektrum ist breit gefächert.
Edelmetall-Verwertung
(WEBER-Edelmetalle)
Seit der Jahrtausendwende klettert der
Goldpreis stetig in die Höhe. Den derzeitigen
Schub hat die Krise in Griechenland
und die damit verbundene Angst vor dem
Euro-Verfall ausgelöst. Gold ist heute
dank dem schwachen Euro im Euroland
so teuer wie noch nie. Vor fünf Jahren
kostete die Unze Feingold nicht einmal
halb so viel wie heute. Mit "Bargeld sofort"
locken viele zum Goldverkauf. Doch
Verbraucher sollen beim Verkauf ihres
alten Schmucks vorsichtig sein und zum
Fachmann gehen. Schwarze Schafe sind
in dem Geschäft mit dem wertvollen
Metall leider gar nicht so selten. "Man
hört immer wieder die Geschichten von
Leuten, die ihr Gold zu billig verkauft haben",
sagt ein Mitarbeiter des Unternehmens.
"Heute tummeln sich die Ankäufer
an jeder Ecke. Kurzfristig in irgend einer
Wäscherei oder Bügelstube eingemietet
sitzen die Geschäftemacher praktisch
am Bügeltisch, um dann nach drei Tagen
wieder ins Dunkle ab zu tauchen." Diese
Ankaufsmanier der fliegenden Händler
beeinträchtigt den Ruf
seriöser Firmen mit
langer Tradition. Die
Fa. Weber ist seit mehr
als 20 Jahren auch auf
den Gebieten des Edelmetall-
Handels und der
Edelmetall-Verwertung
tätig und hat sich
durch die langjährige
Erfahrung und hohe
Kundenzufriedenheit
längst einen Namen
gemacht.
Angekaufte Edelmetalle werden im
hauseigenen Schmelz- und Analyselabor
mit einem Röntgenfluoreszenz-Spektrometer
auf deren Edelmetallgehalt
Überprüft und anschließend im Schmelzofen
eingeschmolzen und dann in einer
aufwendigen chemischen Prozedur
geschieden. Da beim direkten Ankauf
durch die Scheideanstalt kein Zwischenhändler
auftritt und im Hause Weber
keine Schmelz- und Scheidegebühren
für den Kunden anfallen, kann das Unternehmen
beste Preise für sämtliche
Edelmetalle anbieten. Für gewerbliche
Kunden wird der Schmelz- und Analysevorgang
im Blitzverfahren angeboten,
so dass die sofortige Auszahlung auch
hoher Beträge gewährleistet ist. Zeit ist
Geld! Auch im Verkauf bankfähiger Münzen
und Barren, als sichere Geldanlage
oder für Sammler, ist die Fa. Weber Ihr
Ansprechpartner.
Pfandversteigerung und freiwillige
Auktion (WEBER-Auktionshaus)
Nicht mehr ausgelöste Pfandgegenstände
werden nach der gesetzlichen Frist
oft weit unter Marktpreis versteigert.
Aber auch angekaufte Gegenstände und
von Kunden zur Auktion eingelieferte
Gegenstände kommen hier regelmäßig
unter den Hammer. Hier kann man
Schmuck, Uhren, Münzen, Elektronik,
Instrumente, Fahrzeuge, Boote, auch
Oldtimer, Maschinen, Antiquitäten u.v.m.,
zu günstigsten Preisen ersteigern.
Mit dem neuen Konzept "Auktion 2.0"
hat das Unternehmen eine Brücke zwischen
modernen Verkaufsstrategien und
der althergebrachten Saalauktion gebaut.
Kunden können ihre Wertsachen in
einem der Auktionsbüros der Fa. Weber
zur Auktion einliefern. Die geschulten
Mitarbeiter des Unternehmens prüfen
die Gegenstände auf Echtheit und ermitteln
anschließend einen realistischen
Startpreis zur Auktion. Nun werden die
Gegenstände in den Schaufenstern der
Niederlassungen ausgestellt und gleichzeitig
auf dem Auktionsportal der Firmenhomepage
eingestellt. Das Publikum
kann so bereits im Vorfeld Gebote auf die
zu versteigernden Güter abgeben. Zum
Abschluss findet dann eine Saalauktion
statt, und der jeweils Höchstbietende
erhält den Zuschlag. "Auf diesem Weg
erreichen wir optimale Verkaufschancen
für die Wertgegenstände unserer Kunden",
so ein Mitarbeiter des Hauses.
Auch am Eröffnungstag der neuen Niederlassung
in Konstanz wird eine Auktion
stattfinden. Hier sollen zur Feier
des Tages ausschließlich hochwertige
Luxusartikel und Kunstobjekte unter
den Hammer kommen. Einen genauer
Eröffnungstermin wird kurzfristig in der
Presse mitgeteilt.
Messe-Auftritt der Fa. Weber
Das Unternehmen von der Alb präsentiert
sich jedes Jahr auch auf verschiedenen
Messe-Events. Vom 03. Juni bis
6. Juni fi nden Interessierte den Stand
des Unternehmens in Halle A3 auf der
"Classic-World" in Friedrichshafen. Im
Herbst ist das Unternehmen auch wieder
auf der Interboot vertreten.

Downloads